Alkohol am Steuer, welche Promillegrenzen führen zum Führerscheinentzug und zur MPU?

Fahren unter Alkoholeinfluss ist kein Kavaliersdelikt aber dennoch Trunkenheitsfahrten neben erhöhte Geschwindigkeiten Unfallursache Nummer 1 und immer wieder werden bei Verkehrskontrollen Verkehrsteilnehmer mit Alkohol am Steuer überführt. Eben aus diesem Grund werden Trunkenheitsfahrten hart bestraft.

Je nachdem wie hoch der Promillewert ist , ob man Fahranfänger ist, einen Unfall verursacht hat oder durch Fahrunsicherheiten auffällig geworden ist, können Geldstrafen, Punkte in Flensburg, Fahrverbot bis hin zu Freiheitsstrafen mögliche Konsequenzen von Fahren unter Alkoholeinfluss sein.

Promillegrenze für Fahranfänger

Als Fahranfänger Information Nummer 1 sollte die Null-Promilleregel gelten. In der Probezeit darf kein Alkohol getrunken werden, wenn man mit einem Kfz fährt.
Sollte Blutalkohol bis zu 0,5 Promille nachgewiesen werden, droht eine Geldbuße von 250€ und 2 Punkte in Flensburg sofern keine Fahrunsicherheiten festgestellt werden.
Trunkenheitsfahrt © A.Dreher / pixelio.de
Durch die beiden Punkte in Flensburg ist man als Fahranfänger in der Probezeit auffällig geworden und es muss zusätzlich ein Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) absolviert werden bevor man wieder aktiv am Strassenverkehr teilnehmen darf.

Sollte ein höherer Alkoholwert vorliegt, drohen neben einem ASF Seminar gleiche Strafen wie bei Verkehrsteilnehmern die schon länger als 2 Jahren im Besitz eines Führerscheins sind und es wird zusätzlich die Probezeit verlängert.

Weitere Promillegrenzen für Autofahrer

Blutalkohol ab 0,3 – 0,5 Promille

  • Nicht strafbar sofern keine auffällige Fahrweise festgestellt wird
  • Strafbar wenn eine auffällige Fahrweise festgestellt wird bzw. wenn es zu einem Verkehrsunfall kommt
    • 7 Punkte, (Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre)
    • Fahrverbot zwischen 6 Monate, 5 Jahre oder lebenslang

Blutalkohol ab 0,5 – 1,1 Promille

  • Fahrverbot und Bußgeld sofern keine Fahrunsicherheit festgestellt werden kann (§ 24a Abs. 1 StVG)
    • 1. Trunkenheitsfahrt: 4 Punkte, 500€ Bußgeld, Fahrverbot (1 Monat)
    • 2. Trunkenheitsfahrt: 4 Punkte, 1.000€ Bußgeld, Fahrverbot (3 Monate)
    • Merhmalige Trunkenheitsfahrt: 4 Punkte, 1.500€ Bußgeld, Fahrverbot (3 Monate)
  • Sollten Fahrunsicherheiten vorliegen:
    • 7 Punkte im Verkehrszentralregister und Geldstrafe
    • Führerscheinentzug (6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)
  • Verkehrsunfall zur Folge:
    • 7 Punkte im Verkehrszentralregister; Geld- oder Freiheitsstrafe (bis zu 5 Jahre)
    • Führerscheinentzug (6 Monate bis 5 Jahre oder lebenslang),
    • Schadenersatz, Schmerzensgeld und eventuell Rente an Unfallopfer

Blutalkohl ab 1,1 – 1,6 Promille

  • Egal, ob Fahrunsicherheiten vorliegen oder nicht:
    • 7 Punkte im Verkehrszentralregister; Geld- oder Freiheitsstrafe (bis zu 5 Jahre)
    • Führerscheinentzug (6 Monate bis 5 Jahre oder lebenslang)
  • Verkehrsunfall als Folge:
    • 7 Punkte im Verkehrszentralregister; Geld- oder Freiheitsstrafe (bis zu 5 Jahre)
    • Führerscheinentzug (Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder lebenslang)
    • Schadenersatz; Schmerzensgeld und eventuell Rente an Unfallopfer

Quelle: KBA Promillegrenzen

Sollte der Promillewert höher als 1,6 Promille sein, kommt neben Fahrverbot, Punkte und Geldstrafe auch noch eine MPU hinzu. Eine MPU Anordung wegen Alkohol droht auch dann, wenn man mehrmals mit Alkohol am Steuer erwischt wird, egal wie hoch der Blutalkohol auch war.Denn dann zweifelt die Führerscheinstelle an eine ausreichende Fahrtauglichkeit und auch vermutet ein Alkoholproblem, dass durch eine Untersuchung der Leberwerte bei der MPU kontrolliert werden kann.

1 Bewertung2 Bewertungen3 Bewertungen4 Bewertungen5 Bewertungen (70 Bewertungen, Durchschnitt: 3,19 von 5)
Loading ... Loading ...
  1. janko Reply

    am 10.07.2011 wurde ich beim Fahren von der Polizei erwischt. Alkohol im Blut mit 1,06 habe ich bekommen Fahrverbot 9 Monaten und 900,-Euro Strafe.
    Bekomme ich auch ein MPU zumachen?.

    • Marian Reply

      Mit einem Blutalkohlgehalt von 1,06 bist du wohl noch an einer MPU vorbeigeschrammt. Erst ab 1,6 Promille muss eine MPU absolviert werden.

  2. maria Reply

    ich hatte 0,55 blutalkohol in mir und habe ein sachschaden angerichtet weil ich einen wild ausgekehrt bin,was erwartet mich für eine strafe

    • Marian Reply

      Hallo Maria,

      im Normalfall droht dir erst ab 1,6 Promille eine MPU. Solltest du noch in der Probezeit sein, droht dir neben einem Bussgeld auch noch ein ASF Seminar und eine Probezeitverlängerung von weiteren 2 Jahren + 4 Punkte in Flensburg

      • maria Reply

        und wenn ich nicht mehr in der probezeit bin,darf ich mein führerschein behalten?oder geht der auch weg plus bussgeld

        • Marian Reply

          Wenn du nicht mehr in der Probezeit bist, bekommst du ein Fahrverbot + Bussgeld und Punkte, kannst aber nach Ablauf des Fahrverbots wieder Fahren ohne MPU oder ähnliches machen zu müssen.

  3. Mike Reply

    Hallo

    Ich hatte vor 11/12 Jahren ein Unfall unter Alkoholeinfluss (BAK 0,5/0,6 Promille weiß nicht mehr so genau)während der Probezeit.Natürlich musste ich den Führerschein abgeben. So nun meine Frage.Was würde jetzt auf mich zukommen wenn ich den den Führerschein wieder beantrage. Kommt überhaupt was auf mich zu und bekomme ich ihn einfach so wieder?

    Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen den im Internet finde ich nichts.

    • Marian Reply

      Am sichersten gehst du, wenn du einfach formlos bei der zuständigen Führerscheinstelle nachfragst. Normalerweise solltest es verjährt sein. Du müsstest dann aber den Führerschein noch einmal komplett neu machen (bin mir aber nicht 100% sicher. Ich würde dir empfehlen, dass du einfach mal nachfragst (kannst ja auch sagen, dass du einen Freund hast, der … )

  4. Philipp Reply

    Hi,

    hatte vor drei Monaten nen Unfall (bin aus der Kurve gerutscht mit nem Motorrad), das Motorrad war zu dem Zeitpunkt nicht versichert. Fahrerlaubnis hatte ich zu diesem Zeitpunkt.

    Außer das ein Verfahren gegen mich wegen Verletzung der Versicherungspflicht eingeleitet wurde habe ich nichts mehr gehört.

    Gestern wurde ich auf nem Roller erwischt, 1,4 Promille und Beifahrer ohne Helm jedoch keine Fahrauffälligkeiten. Ich war noch in der Probezeit.

    Womit muss ich rechnen?

    P.S. Ich weiss das in Mist gebaut habe dass muss man mir hier nicht noch unterbuttern, mein Bestreben ist es das in mich gesetzte Vertrauen zur Straßenverkehrsbehörde wieder aufzubauen und da wäre Hilfe schon ganz nett.

    • Marian Reply

      Hallo Philipp, wenn du in der Probezeit mit 1,4 Promille von der Polizei angehalten wurdest, musst du mit einem mehrmonatigen Fahrverbot + ASP Seminar + 2 Jahre Probezeitverlängerung und mehrere Hundert € Bussgeld und ASP Kosten rechnen.

  5. Pingback: Medizinisch bedingte Fahruntauglichkeit – ab wann entscheidet die MPU über… | Artikel Markt

  6. Cüneyt Reply

    Hallo! Ich hatte vor am 2.7.11 autounfall gehabt mit 0.56 promille wobei kein andere autos oder personen beschädigt wurde.Mein führerschein wurde ca. 4 monate beschlagnahmt.Endlich hab ich gestern die ergebniss von stattsanwaltschaft erhalten.30 tagessätzen je 30 euro insg. 900 euro + 10 monate(4 monate nicht gerechnet) fahrverbot. meine frage ist ob das nicht ein bisschen hart ist? Mfg Danke

  7. Steffan Reply

    Ich wurde mit 1,5 Promille angehalten weil ich einen andere Autofahrer aufgefallen bin der die Polizei benachrichtigt hat ich habe schon eine Probezeit Verlängerung von 2 Jahren und wurde schon mehrmals geblitzt und ich würde gerne wissen was ich an maximaler sperre bekommen würde und ob es sein könnte das mein Lappen für immer weg ist …. DAS MAN DA NICHTS GENAUES SAGEN KANN WEIS ICH ABER VERMUTUNGEN REICHEN AUCH

  8. danny Reply

    Hallo ich bin am 17.1.12 sehr betrungen von einer Party gekommen .
    wolte nocheinmal an mein Auto um meine Papiere zu nehmen unf Geld für Taxi .
    bin den aus mein Auto ausgestiegen Ca 10 Meter später hat mich die Polizei festgehalten
    und fragten sind sie jetzt gefahren ich meinte Nein und sie und was machen sie im diesen Zustand am
    ihren Auto .
    dann sagten sie Führerschein und das übliche ich sollte pusten ich sagte Nein da ich nicht gefahren bin
    sondern nur meine potte aus mein Fahrzeug genommen hab. .
    sie haben mich auf rewier gefahren dort muste ich Blut abgeben ergebniss wurde mir nichtgesagt
    Mit was muss ich rechnen bin wirklich nicht gefahren aber zwei Polizisten sagen doch.
    da ich am Steuer gesesen habe hatte könnte usw .

    ich habe noch probezeit genaue acht Tage

    bitte um Hilfe

  9. Chris Reply

    Hallo zusammen ich wurde mit 1,45‰ Alkohol im Blut aufgehalten und hab jetzt meinen Strafbefehl bekommen. Ich bekomm 7 Monate Fahrverbot und muss 2000 Euro Bußgeld bezahlen. Ich bin 22 hab meinen führerschein seit 4 Jahren somit keine Probezeit mehr. Sonstige Auffälligkeiten im Verkehr hab ich auch nicht sprich Punkte. War meine erste alkoholfahrt. Muss ich nun eine mpu machen wenn im Strafbefehl nichts steht oder muss ich da bei dem zuständigen Landratsamt anrufen und fragen? Gruß Chris

  10. Ramedlaw Reply

    Ich wurde vor 6 Jahren beim fahren ohne Führerschein mit 0,99 Promille erwischt. Habe 10 Monate Sperrfrist und 5000€ strafe bekommen.
    Letztes Jahr im Juni wurde ich wieder mit 1,19Promille erwischt. 10 Monate Führerschein entzug und 2000€ Strafe.
    Droht mir jetzt eine MPU oder bekomm eich den Führerschein einach so wieder ?

  11. kevin Reply

    Hallo
    Habe letztens einen unfall verursacht.
    Mein Blutalkohol war bei 1,37 promille.
    Bin nicht mehr in der Probezeit.
    Was droht mir ?

  12. paule Reply

    hallo
    hab da mal ne frage bin am 1.12.2011 leider alkoholisiert zur polizei gefahren da ich eine anzeige erstatten wollte natürlich haben die polizisten sofort meine fahne bemerkt ich durfte natürlich sofort pusten mit dem ergebniss von 1,12 promille danach ab zum arzt 1,06 promille alkohol im blut jetzt habe ich post vom amtsgericht bekommen vorsätzliche trunkenheit im straßenverkehr!!!!mit was für einer strafe habe ich zu rechnen und werden die fast 4monate mit angerechnet????wie verhält man sich am besten in so einer sache vor gericht??? werd wohl leider alleine zum termin gehen da ich keine rechtschutz hab!!!

  13. Pingback: Finanznachrichten.info

  14. Firas Reply

    Hallo Leute,

    ich habe heute einen Bußgeldbescheid bekommen.
    Ich habe eine Ordnungswidrifkeit begangen und zwar bin ich halt unter alkoholischem getränk (0,22 mg/l) erwischt worden.
    Muss jetzt 273,50€ überweisen und bekomme 2 Punkte.
    Meine frage ist jetzt ich bin in der probezeit und das nur noch eine Woche, aber im brief stand nix von verlängerung der Probezeit und weder was von Aufbauseminar.
    Kann mir da jemand was zu sagen?

    • Timo Reply

      Hi Firas,
      hatte fast den selben Vorfall…
      Bin am 13.06.11 mit 0,14 Promille angehalten worden und musste auch ca 280€ und 2 Punkte kassieren.
      Bin seit 08.02.12 aus der Probezeit raus.
      Heute kam per Einschreiben das ich so ein Seminar machen muss…
      Also stell dich drauf ein,dass es bei dir wahrscheinlich auch kommt.

      Aber hab da auch noch eine Gegenfrage dazu.
      Habe gedacht,dass es nach 3 oder 6 Monaten verjährt wenn sich niemand melden. Wieso muss ich jetzt doch das Seminar machen? Oder ist es vielleicht doch verjährt??

  15. jim Reply

    Hi ich wollte fragen wie stark der Pustewert von dem Blutwert abweichen kann oder habe ich auch 0.7 promille im Blut wenn unmittelbar nach der blutabnahme noch ein Pustewert gemessen wird, der 0.7 promille beträgt?

  16. akr Reply

    Hallo Leute,
    ich habe letztens einen Unfall verursacht, es war aber kein anderer
    daran beteiligt und im Auto bin ich auch alleine gewesen.

    Laut dem Pusten habe ich 1,86 Promille gehabt. Die genauen Ergebnisse sind noch nicht da. Aus der Probezeit bin ich auch raus.

    Was kann mich noch alles erwarten?

    • Marian Reply

      Du warst sicher bei der Blutabnahme, um den Blutalkoholspiegel zu ermitteln, wenn der hhöer als 1,6 Promille war, wird dir der Führerschein entzogen und du musst neben einer hohen Geldstrafe eine MPU machen

      • akr Reply

        Heute hab ich die Blutergebnisse bekommen.. es waren bei mir 1,5 Promille.
        Weiß jemand ob ich trotzdem eine MPU machen muss, weil es ja ab 2012 wieder neue Regelungen gibt. Ich habe im Internet leider nichts gefunden.

  17. lg Reply

    hi,
    bin heute nacht laut pusten mit 1,88 promille erwischt worden. deine veröffentlichung gibt mir die hoffnung das mein blutwert unter 1,6 liegt, denn ab dem droht mpu test. wie es in verbindung mit einem unfall ist, weiß ich leider nicht

  18. david Reply

    Hallo,
    Hallo zusammen ich wurde mit 1,2 promile aufgehalten , mit was soll ich reschnen?
    Danke

  19. dukwin Reply

    wurde mit 1.36 promile angehalten unfall verursacht was droht mir
    jetzt bin busfahrer von beruf brauche mein fuhrerschein werde ich im blut weniger promile haben brauche hilfe ist mir erstes mal pasiert

  20. Marcel Reply

    Hallo zusammen
    Ich wurde mit 1,4 promille und erhöhter Geschwindigkeit(ca 120 in der 50er Zone) von der Polizei angehalten,während der Probezeit.Jedoch weiss ich es selber nicht mehr so genau wie schnell ich gefahren bin,dafür kann ich nicht lange mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein.Es war ein sehr schlimmer Fehler den ich da eingegangen bin über den ich jetzt genug Zeit hatte nachzudenken und zu verstehen was noch hätte sonst alles passieren können ich mag garnicht daran denken…
    Naja ich wollte mal nachfragen was da so auf mich zukommen wird?

    Mfg Marcel

    • Marian Reply

      Also eine MPU wird dir wohl nicht drohen aber dafür bekommst du einen Führerscheinentzug von mehreren Monaten ((4-6 Monate) und du musst zusätzlich ein ASF Seminar machen (Aufbauseminar für Fahranfänger) was ebenfalls sehr kostenintensiv ist.

  21. marcel Reply

    hallo, danke schonmal fuer die antwort.sicher das es so “sanft” ausfaellt weil bin in der Probezeit und haette eigentlich schon mit mpu und 6 bis 12 monaten fuehrerscheinentzug gerechnet. Mfg Marcel

  22. olek Reply

    Hallo ich bin auf Parkplatz von polizei zu Wahe weggenommen ,weil zwei zeugen gesehen haben das ich mein Auto gefahren bin in Blut habe ich 1.6 promille .ich möchte nachfragen was mich erwartet .

    • Marian Reply

      Wenn du über 1,6 Promille hattest, wird dir der Führerschein entzogen und du wirst darüberhinaus zu einer MPU aufgefordert.

  23. Marcel Reply

    Hallo

    Bin letzte nacht mit 0,48 mg/l erwischt worden. Das ist mein erstes vergehen. Bin nich in der probezeit würde gerne wissen auf was ich mich einstellen muss.

    Danke im vorraus

  24. Marcel Reply

    Bin noch in der probezeit sorry

  25. Flitzer Reply

    Hallo!

    Ich wurde leider gestern durch eine reine Stichprobe mit 2.02 Promille im Blut angehalten. Es wurden keinerlei Auffälligkeiten festgestellt, auch konnte ich mich problemfrei und “nüchtern” mit dem beamten verständigen.

    Er war ziemlich überrascht und hat leicht gestaunt, weiterfahren durfte ich leider dennoch nicht.

    Probezeit ist lange vorbei, unfall-frei seit 35 Jahre und ca. 4 millionen km. ;)

    Es lebe die einheitliche promillengrenze. Meine 47 kilo freundin, die nach 2 bier kaum gerade fahren kann, fährt laut gesetzgeber legal.

    Lange rede, kurzer sinn – was erwartet mich?

    • Marian Reply

      Mit 2,02 Promille droht dire eine MPU, wenn du noch bei diesem Alkoholwert von “nüchtern” sprichst, hast du ein ernsthaftes Problem und solltest eine Therapie machen – ohne wirst du sicher keine Chance haben, die MPU zu bestehen.

    • BieneMaja Reply

      Hallo Flitzer,
      meinem Vater ist letzte Woche genau das gleiche passiert.
      Der Text hätte praktisch auch von ihm geschrieben worden sein.
      Nun suche ich hier die ganze Zeit was meinen Vater erwarten wird.
      Vielleicht könntest du mir deine Folgen erzählen,das würde mir sehr weiterhelfen…
      Vielen Dank.
      Liebe Grüße.

  26. alkoholsuender Reply

    Hallo!

    bin von der Polizei wegen Schlangenlinienfahren angehalten worden 1,14 Promille beim Blasen. Der Arzt sagt, ich war deutlich betrunken, habe beim gehen leicht geschwankt.

    Ich wußte mir den hohen Alkoholwert auch nicht zu erklären, weil ich soviel überhaupt nicht getrunken hatte. Außerdem war ich meiner Meinung nach auch noch fahrtüchtig.

    Recherche ergab das man direkt nach dem Alkohlkonsum erhöhte Werte hat! Das war bei mir so,denn die Blutprobe hat nur 0,47 Promille ergeben und mein Zustand entspach nicht dem was der Arzt gesehen haben will. Auch bin ich keine Schlangenlinien gefahren, ich hatte eine Landkarte angesehen, weil ich ortsunkundig war!

    Was erwartet mich denn jetzt vor Gericht? Die sprechen davon das ich absolut Fahruntauglich war und das selbst hätte merken müssen.

    Ich bin total fertig.

    Das glaubt mir doch keiner und vor Gericht werd ich hingestellt wie ein Schwerverbrecher.

    Liebe Grüße.

  27. andi Reply

    hallo zusammen, ich wurde gestern das 1.mal aufgehalten und hatte 0, 98 promille. was droht mit jetzt? also 4 wochen ist der schein jetzt mal weg, was kommt jetzt noch zu auf mich? infos bitte! danke.

    • Marian Reply

      Je nachdem ob eine Auffälligkeit bei deiner Fahrt vorhanden war oder ob du in ein Unfall verwickelt warst, kann dir auch eine MPU drohen. Wenn es “nur” eine normale Polizeikontrolle war, musst du mit folgender Strafe rechnen:

      Fahrverbot und Bußgeld sofern keine Fahrunsicherheit festgestellt werden kann (§ 24a Abs. 1 StVG)

      1. Trunkenheitsfahrt: 4 Punkte, 500€ Bußgeld, Fahrverbot (1 Monat)
      2. Trunkenheitsfahrt: 4 Punkte, 1.000€ Bußgeld, Fahrverbot (3 Monate)
      Merhmalige Trunkenheitsfahrt: 4 Punkte, 1.500€ Bußgeld, Fahrverbot (3 Monate)

  28. Alkoholtester Reply

    Eine MPU ist mit das schlimmste was man erleben kann. Nicht nur, dass man als Idiot hingestellt wird, sondern auch weil der Führerschein weg ist und man den ganzen Scheiß noch bezahlen muss. Die Strafen sind auch nicht gerade niedrig.

    Ich werde definitiv nicht mehr mit Alkohol ans Steuer gehen.

    • chris Reply

      wieviel % hattest du im blut und was kam auf dich zu

  29. chris Reply

    hallo hatte letztes jahr dezember einen autounfall das ist wenniger das proplem ich hatte beim blasen 1,23 und im blut 1,15 und war in der probezeit
    was kommt auf mich zu an strafe bzw was ist mit meinem führerschein bin so nie aufgefallen auch vorher nicht wieviele punkte beckomme ich?
    den schaden muss ich selbst zahlen das weis ich auch.
    bitte um schnelle antwort danke

  30. Nic Reply

    Hallo wie sieht das den aus wenn man das 2.mal(innerhalb 1jahres) mit 0.54%promille angehalten wurde.Kommt da eine MPU in betracht oder echt erst ab einem wert von 1.6%promille?

    ps.: hätten wir hier in der Bundesrebuplik eine Promillegrenze von 0.00%promille währe es warscheinlich nie vorgekommen das ich nach 3flaschen bier innerhalb von 6 stunden(konsumzeit)noch heimgefahren wär,nur mal so neben bei ne:-)

    Danke schonmal wenn sich jemand melden würde op mpu oder keine.

  31. tarik Reply

    sehr geehrte damen und herren,

    ich wurde heute früh von der polizei aufgehalten und musste pusten.. bei mir ergaben sich 0,25 mg/l entspricht 0,5 promil.. bin leider noch in der probezeit und habe meinen führerschein grad mal 1 monat..

    was kann auf mich zukommen ?

    lg Tarik

  32. ralf Reply

    Habe am 2.5 dieses Jahr wegen 1.13 promile blutalkhol und leichten Unfall beim ein parken den Führerschein entzogen bekommen , im straffbefehl waren 9 Monate fahrverbot angeordnet und 350 Euro Geldstrafe .
    Muss ich jetzt mit einer MPU rechnen.

    Danke für jede nützliche Antwort.

  33. Mona Reply

    Dürfen die meinen Führerschein behalten . Ich hatte 0,8 Promille und bin in der Probezeit

  34. nalle Reply

    Hallo !
    Ich wurde am Samstag morgen beim Autofahren ohne Fahrerlaubnis und ungefähr 0,6 Promille
    Alkohol erwischt also ich hab mich mit nem Kollege immer abgewechselt mit dem fahren wo
    Er dan fuhr platzte uns ein reifen passierte aber nichts weiteres.jetzt hab icb aber win problem
    Ich wurde vor 5 monaten mit einem roller schon erwischt das verfahren wurde aber
    Eingestellt….

    Mit was muss ich jetzt rechen ich bedanke mich schon im vorraus!
    Und ich bin beim führerschein dran hätte eigendlich donnerstag theorie prüfung

  35. Michael.T Reply

    Hallo, wurde vorletzten Samstag auf Sonntag aufgehalten mit 0,57 Promille. Bin in der Probezeit. Laut Blut hatte ich 1,22, was kommt jetzt auf mich alles zu..

Deine Meinung

*